Spektrum / Chirurgische Zahnheilkunde

•  Sie sollten mindestens 48 Std. auf das Rauchen verzichten, da das Nikotin eine schmerzhafte Wundheilungsstörung bewirken kann.
•  Verzichten Sie bitte am Tag des Eingriffs auf Kaffee, schwarzen Tee und Alkohol sowie auf Sport und Mundspülungen, um Nachblutungen zu vermeiden.
•  Kühlen Sie den Wundbereich äußerlich mit feucht-kalten Umschlägen, um eine Schwellung möglichst zu vermeiden.
•  Spülen Sie niemals den Wundbereich mit Wasser aus, da der Blutpfropf der Wundheilung dient. 
•  Putzen Sie Ihre restlichen Zähne wie gewohnt weiter und sparen Sie den Wundbereich aus.
•  Vermeiden Sie die Bedienung von Kraftfahrzeugen, auch wenn es sich nur um einen kleineren Eingriff unter örtlicher Betäubung handelt.
•  Bei kleinen Nachblutungen möglichst auf einen sterilen Verbandsmull (PKW-Verbandskasten) beißen oder ein frisches Taschentuch zusammenrollen und darauf beißen.
•  Bei stärkeren Nachblutungen bitten wir Sie wieder in der Praxis vorstellig zu werden oder den Notdienst aufzusuchen.

 

Chirurgische Nachbehandlungen

In der Regel bitten wir unsere Patienten nach ein paar Tagen wieder vorstellig bei uns zu werden. So können wir Ihre Wundheilung betreuen und erforderlich werdende Maßnahmen durchführen. Hierzu zählen oftmals die Nahtentfernungen, die ca. nach 6-8 Tagen durchgeführt werden sollten.
Auch wenn Sie für den chirurgischen Eingriff zu einem Spezialisten überwiesen wurden, können Sie Ihre Nachbehandlungen bei uns in der Praxis durchführen lassen. Der Bericht über den chirurgischen Eingriff wird uns von den Kollegen schriftlich zugeschickt.


Welche Maßnahmen stehen nach einem chirurgischen Eingriff an?

Da im Zusammenhang mit chirurgischen Behandlungen oftmals Zähne entfernt werden, ist in der Regel eine Zahnersatzberatung erforderlich. Wir möchten vermeiden, dass sich durch eine „Lückensituation“ weitere Probleme ergeben oder Ihre Kaufunktion eingeschränkt wird. Wir werden Ihnen daher in einem ausführlichen Gespräch Ihre Möglichkeiten aufzeigen und mit Ihnen eine Entscheidung treffen.
Schauen Sie doch mal unter unserem Prothetik-Angebot nach, welche Versorgung Sie sich vorstellen könnten.

praxis

team

»spektrum

parodontologie

zahnerhaltung

wurzelkanalbehandlung

prophylaxe

kosmetik

»chirurgie

zahnersatz

implantologie

tätigkeitsschwerpunkte

digitales röntgen

lachgassedierung

philosophie

notdienste

kontakt

öffnungszeiten

links

impressum

datenschutz

Chirurgische Zahnheilkunde

Chirurgische Behandlungen umfassen ein sehr großes und umfangreiches Gebiet in der Zahnheilkunde. Wir vertreten in unserer Praxis den Standpunkt, dass besonders aufwändige Operationen und Maßnahmen durchaus an die Spezialisten der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie überwiesen werden sollten. So kann es immer wieder vorkommen, dass nicht alle chirurgischen Maßnahmen von uns persönlich erbracht werden.

Sind wir der Meinung, dass Sie bei einem Spezialisten komfortabler aufgehoben wären, werden wir nicht zögern Ihnen die Behandlung durch einen Experten zu empfehlen.
Viele chirurgische Maßnahmen können wir jedoch ohne Bedenken in unserer Praxis durchführen. Hierzu gehören mitunter unbedenkliche oder leicht erschwerte Zahnentfernungen sowie kleinere Operationen. Im Einzelfall sind unsere Entscheidungen jedoch stets von den gegebenen anatomischen Verhältnissen abhängig.

Je nach erforderlichem Aufwand können wir folgende chirurgische Behandlungen in unserer Praxis durchführen:
•  Zahnentfernungen
•  Operative Zahnentfernung, bei guten anatomischen Verhältnissen
•  Plastische Deckungen einer eröffneten Kieferhöhle
•  Wurzelspitzenresektionen
•  Entfernungen kleinerer Zysten
•  Entfernungen gutartiger Schleimhautwucherungen
•  Chirurgische Maßnahmen zur Verbesserung des Prothesenlagers
•  Operative Zahnfreilegungen für kieferorthopädische Maßnahmen
•  Behandlungen verletzter Mundschleimhaut
•  Chirurgische Parodontalbehandlungen
•  Einsetzen von Implantaten

 

Verhaltensempfehlungen nach chirurgischen Eingriffen

Chirurgische Maßnahmen führen in der Regel immer zu leichten Blutungen und manchmal ist eine abschließende Naht erforderlich. Ganz gleich, wie aufwändig der Eingriff letztendlich war, für chirurgische Maßnahmen gelten immer die nachfolgenden Verhaltensempfehlungen:
•  Bitte beißen Sie zur Blutstillung mindestens 10 min. auf den Aufbisstupfer der Ihnen auf die Wunde gelegt wurde.
•   Warten Sie mit dem Essen und Trinken bitte, bis Ihre örtliche Betäubung nicht mehr wirkt, Sie könnten sich sonst verletzen.